top of page

Marlon und Ole erzählen vom Projekt Blühwiese

Hallo!


Hier sind Marlon und Ole vom WPK Umweltschule.


Anfang des Schuljahres haben wir die Idee, auf der Wiese vor dem Grundschuleingang eine insektenfreundliche Blühwiese anzulegen, aufgenommen und weiterverfolgt. 

Nach zwei Schuljahren war es nun soweit!


Wir haben vor dem Grundschuleingang eine Blühwiese gesät, die zum Leben der Insekten beiträgt. Dabei haben wir viel erlebt.


Am Anfang war nicht so richtig klar, wer über die Wiese entscheiden darf. Dann haben wir alle Beteiligten (dazu gehört auch der Schulträger) in die Schule zu einem Expert:innentreffen eingeladen. Dort stellten wir unseren Plan vor. Bei diesem Gespräch mussten wir einige Kompromisse eingehen, erfuhren aber auch Entgegenkommen, zum Beispiel durch die Hausmeister.


Frau Schieblon, die Klimaschutzmanagerin der Samtgemeinde, half uns dann eine Genehmigung von Herrn Wist, dem Fachbereichsleiter „Gebäudemanagement“, zu erhalten.


Unser Projekt nahm auf einmal Fahrt auf: Herr Ahrend stieg mit der 8b ein und sie gruben in 90 Minuten den 24 m2 großen Wiesenstreifen um. Wenige Tage später säten die Schüler:innen aus der JES1 mit Frau Purschke den Blühstreifen ein und sperrten ihn fachgerecht mit Flatterband und liebevoll gestalteten Infoschildern ab.



Wir hatten in der Vergangenheit schon Probleme mit Menschen, die Dinge auf dem Schulgelände kaputt gemacht haben. Deswegen wollten wir möglichst viele Menschen informieren und um ihre Unterstützung bitten. Marlon hat in der Nachbarschaft nachgefragt, ob Anwohner:innen in den Ferien und in der Freizeit auf die Blühwiese aufpassen können. Dabei haben manche Leute gesagt, dass sie es liebend gerne machen würden und sie es super toll finden, dass wir auf die Umwelt aufpassen. Einige waren leider nicht so höflich und haben gesagt, dass es eh nichts bringt, eine Blühwiese anzubauen, weil eh jeder darauf treten wird. Aber Marlon war so beharrlich und hat nicht lockergelassen, bis die Leute doch zugesagt haben, dass sie auf die Blühwiese aufpassen werden.


Wir haben daraus gelernt, dass es wichtig ist, den Insekten einen Platz zu bieten, an dem sie ihre Nahrung finden. Außerdem ist uns wichtig, dass die Blühwiese heile bleibt, damit die Bienen, Wespen und Hummeln zahlreich bleiben.


Mit freundlichem Gruß

Marlon und Ole mit dem WPK Umweltschule

 

27 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page